Zu Ehren: Hans Zerhoch

Anfang des Jahres 2009 gab eine wahrhaftige Legende des Kraftsports seinen Rücktritt vom aktiven Wettkampfgeschehen bekannt, ein bayrisches Urgestein, ein Ausnahmeathlet, ein Kran: Hans Zerhoch. Über 3 Jahrzehnte hinweg vermochte er im Kraftdreikampf, dem Steinheben und Fingerhakeln zu dominieren - und wehmütig, mit minutenlangen "Standing Ovations" wurde sein Abschied von der großen Kraftsportgemeinschaft in einzigartiger Anerkennung begleitet. Als 1. Ehrenmitglied im Landesverband der Steinheber sollen seine Leistungen präsent, seine Verdienste um den Sport unvergessen bleiben.

Hans Zerhoch
Foto: Bartels


1979 griffen seine mächtigen Hände erstmals bei einem vereinsinternen Wettkampf der Fingerhakler den Stein, und zu schlagen war der Hans schon damals nicht. Was folgte war eine beispiellose Kraftsportkarriere: Als erster deutscher Athlet durchbrach er im Kraftdreikampf die magische 1000 Kilo Barriere, sein Rekord in der Kniebeuge (DE) war trotz des immer stärker unterstützenden Equipments über 20 Jahre lang ungebrochen. Hier eine kurze, bei weitem nicht vollständige, Übersicht seiner Antritte querbeet durch die Disziplinen:


Kraftdreikampf

  • 1991: Weltmeister in Örebro, Schweden 955kg
  • 1992: Weltmeister in Birmingham, England 945kg
  • 1993: Weltmeister in Iönköpping, Schweden 985kg
  • 1991: Vize Europameister in Frankreich 985kg
  • 1992: Vize Europameister in Dänemark 955kg
  • 1993: Europameister in Wemding mit 965kg
  • 1994: Deutscher KDK-Rekord mit 1007,5kg
  • 1994: Deutscher Rekord in der Kniebeuge mit 420kg
  • Ungezählte Rekorde und Titel auf Landesebene

Bestleistungen

  • Kniebeuge: 420kg
  • Bankdrücken: 252,5kg
  • Kreuzheben 372,5kg




Steinheben

  • 15-facher Internationaler Deutscher Meister
  • 19-facher Deutscher Meister
  • 18-facher Bayrischer Meister 

Bestleistungen

  • Deutschland: 350Kg auf 82cm
  • Österreich:  325kg auf 1 Meter
  • Tschechien:  400kg auf 45 cm

Ungebrochen sind bis heute einige seiner legendären Antritte:   

  • 254kg auf 1,27 Meter (angehoben bei -27cm)
  • 254Kg auf 1,11 Meter (mit zwei Fingern)
  • 254Kg auf 13 cm (mit einem Finger)

 

Fingerhakeln

  • 8-facher Deutscher Meister
  • 10-facher Bayrischer Meister



Bis zuletzt gab es wohl nur wenige Veranstaltungen im Steinheben und Fingerhakeln bei denen Hans Zerhoch nicht am Start war. Und dies stehts zur Freude der anwesenden Zuschauer. Denn neben dem üblichen Wettkampf war der bayrische Herkules sich auch nie zu schade für Sondereinlagen. Fast schon "standard": Seine Antritte am Stein mit nur zwei Fingern, legendär auch als er im Löwenbräukeller den Stein aus der Führung hob und oben quer abstellte. - Dass wir heute mit einem Anschlag bei einem Meter heben geht unter anderem auf ihn zurück. Und Anektdoten wie diese gibt es über ihn zu Hauf. Doch wird sein größtes Vermächtnis wohl stehts der freundliche, unaufdringliche wie kameradschaftliche Umgang mit den Mitbewerbern, Anfängern und Fans bleiben.

Nicht einer aus der großen Gemeinschaft der Kraftsportler der auch nur ein schlechtes Wort über ihn verlieren würde. - Noch heute. Ehrfurchtsvoll und auch hinter der vorgehaltenen Hand respektverbunden wird über ihn gesprochen - Wer könnte das von sich behaupten?